Transformative Forschung: Wo steht NRW?

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Veranstaltung in Düsseldorf am 21. September 2016: Die Energiewende, digitaler Wandel, Arbeit 4.0 oder auch Verbraucherschutzthemen sind einige Beispiele für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Nordrhein-Westfalen hat sich mit seiner 2013 vereinbarten Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ auf den Weg gemacht, Forschung an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen auszurichten, eine umsetzungsorientierte Forschung und Entwicklung zu stärken und Zivilgesellschaft stärker einzubeziehen.

Jetzt wollen wir wissen: Wo stehen wir? Welche Erwartungen haben Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft an das Wissenschaftssystem? Welche Themen sind vorrangig? Wie kann eine engere Kooperation zwischen Zivilgesellschaft und Wissenschaft konkret aussehen und auf welche Alltagshürden trifft transformative Forschung?

Die Veranstaltung wird moderiert von Petra Wilke, Leiterin des Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung und Martin Pfafferott, Referent beim Landesbüro NRW der Friedrich-Ebert-Stiftung.

VERWANDTE LINKS

Das könnte sie auch interessieren

Informiert Bleiben

Newsletter

Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen und Neuigkeiten unserer Arbeit informiert werden möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf. Bitte füllen Sie dazu folgendes Formular aus.

Unser Newsletter erscheint bis zu vier Mal im Jahr. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ausführliche Informationen zum Newsletteranbieter, Versandverfahren und Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder
Unser Newsletter erscheint bis zu vier Mal im Jahr. Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Ausführliche Informationen zum Newsletteranbieter, Versandverfahren und Tracking erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.