Publikation


Wissenschaft F&I Governance

Responsible Research and Innovation

Responsible Research and Innovation Design Sprint

Workshop Dokumentation 1/2017

Responsible Research & Innovation (RRI) ist ein Querschnittsthema im „Horizont 2020“ Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission und bietet einen integrativen Ansatz für Forschung und Innovation (F&I), um sicherzustellen, dass öffentliche Gelder in Prozesse fließen, die eine verantwortungsvolle gesamtgesellschaftliche Entwicklung im Fokus haben.

Gemeinsam mit der Initiative Politics for Tomorrow und dem Wissenschaftsladen Bonn lud die Zivilgesellschaftliche Plattform Forschungswende zu einem 1-tägigen “RRI Design-Sprint” im Center for Responsible Research and Innovation des Fraunhofer Instituts für Arbeitswissenschaft und Organisation (IAO) ein. Die Kooperation bot Personen aus Politik und Verwaltung die Möglichkeit, im RRI Kontext bewährte Methoden aus den Bereichen Design for the Public Good und Design-driven Public Innovation kennenzulernen und in moderierten, organisationsübergreifenden Teams an den Ideen für eine verantwortungsvolle Forschung und Innovation zu arbeiten.

Im Anhang finden Sie die ausführliche Dokumentation der erarbeiteten Ergebnisse und Kurzvorträge. Eine kurze Reflexion der Prototypen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung:

 

Change Management für RRI in Forschung, Verwaltung und Zivilgesellschaft 

RRI ist derzeit (noch) kein griffiger und intuitiv verstehbarer Begriff und erfährt noch zu wenig Aufmerksamkeit, - sowohl innerhalb Wissenschaft und Forschung, als auch in der Gesellschaft - dafür, dass es als groß angelegtes Querschnittsthema im „Horizont 2020“ Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission aufgesetzt ist und sicherstellen soll, dass öffentliche Gelder in Prozesse fließen, die eine verantwortungsvolle gesamtgesellschaftliche Entwicklung im Fokus haben.

Veränderungsprozesse in Wissenschaft & Forschung sowie Verwaltung initiieren 

Um RRI vermehrt in Wissenschaft und Forschung sowie Verwaltung zu integrieren und implementieren bedarf es eines langfristigen Prozesses, der Veränderungen initiieren und begleiten kann. Als Voraussetzung für einen erfolgreichen Veränderungsprozess müssen alle relevanten Stakeholder (bspw. Vorstand, Team etc.) in den die geplanten Prozesse und Veränderungen einbezogen werden (Involvement) und ihnen die konkreten Handlungspotentiale aufgezeigt werden. 

RRI Publicity und Beteiligung in Zivilgesellschaft stärken 

RRI als Konzept und auch die Diskussion zu RRI als Konzept für verantwortungsvolle Forschung muss stärker in die Öffentlichkeit getragen werden. Entsprechende Marketing-Maßnahmen wie bspw. Science Battle oder kollaborative Co-Design-Prozesse mit Bürger/innen sollen RRI in der Zivilgesellschaft - denn diese soll laut RRI Kerngedanke stärker an Wissenschaft und Forschung beteiligt werden - bekannter machen und einen verstärkten Diskurs initiieren. Zivilgesellschaftliche  Akteure sollen so an der Ausgestaltung und Umsetzung des Konzeptes beteiligt werden.

Übersetzungsleistungen mensch-zentriert konzipieren und umsetzen

Um RRI als Konzept greifbar und verstehbar zu machen, müssen neue Kommunikationsstrategien (Emotionen ansprechen) zum Thema entwickelt werden, die den Begriff besser „verpacken“ bzw. eine gewisse Übersetzungsleistung bieten, also das „RRI-Knäuel“ entwirren. Um diesen langfristigen Veränderungsprozess anzustoßen wurde ein konkreter Maßnahmenkatalog entwickelt: 

  • Coach, der/die bei mit seinem externen Blick bei der Umsetzung des Themas unterstützt und „blinde Flecken“ aufzeigt und gemeinsam mit Akteuren in Organisationen Lösungsideen entwickelt   
  • Einzelgespräche, in denen mit Kritiker/innen und „RRI-Neulingen“ zum Thema gesprochen werden kann 
  • Workshops, um gemeinsam den Mehrwert und die Relevanz RRI zu erarbeiten und Ideen für die Umsetzung zu entwickeln 
  • Ideenwettbewerbe, um Mitarbeiter/innen aktiv in Veränderungsprozess einzubinden; gute Ideen zur Umsetzung von RRI werden identifiziert und weiter bearbeitet 
  • Mentoringprogramm für Nachwuchswissenschaftler/innen, um von bestehender Expertise bei der Umsetzung von RRI Vorhaben zu profitieren (Netzwerk + peer-to-peer Coaching) 
  • RRI Lab als dauerhafte Struktur/Ort wo sich Leute interdisziplinär zum Thema austauschen können und Erfahrungen machen können

 

 

Zum Thema